Astra Kid: Müde, Ratlos, Ungekämmt

ASTRA KID: Müde, Ratlos, Ungekämmt

Es tut sich was in der deutschen Musikszene.
Nachdem jahrelang Architekturstudenten mit dicken Hornbrillen, schlecht geschnittenen Cordhosen und furchtbaren Frisuren ihren Hörern mit ihren Depressionen und Problemen auf den Wecker gefallen sind, wächst langsam aber sicher eine neue Generation junger Musiker heran, die mit der so genannten 'Hamburger Schule' Gott sei Dank nur noch sehr periphär zu tun hat. Bands wie Mia oder Wir sind Helden rocken frisch von der Leber weg und klingen eher nach den Protagonisten der 'Neuen Deutschen Welle' als nach den Betroffenheitsrockern der 90er Jahre.
Zu diesen Gruppen gehört auch Astra Kid, die 2003 ihr Album „Müde, Ratlos, Ungekämmt“ veröffentlicht haben. Astra Kid erzählen auf ihrem Album kleine Alltagsgeschichten über Frauen in Jogginghosen, der Parkplatzsuche in der Studentenstadt Münster oder einen Abend in einer Diskothek, und so heißen dann ihre Songs auch „Jogginghose“ oder „Parken in Münster“. Melancholisch wird es bei „Am Kanal“ oder „Keine Zeit zum Nichtstun“. Mit „Schwarzfahren“ ist Astra Kid sogar ein kleiner Hit gelungen.
Astra Kid ist so etwas wie das Bindeglied zwischen Independent und Kommerz. Die Band setzt sich ganz bewusst zwischen alle Stühle und könnte so als Konsensband für beide Lager interessant sein.

Astra Kid:
 
Stefan Götzer: Gesang / Gitarre
Christian Götzer: Gesang /Gitarre
André Raschke: Bass / Gesang
Marc Baumann: Schlagzeug

Label: V2 Records
Katalog-Nummer: 707.2432.2

Geschrieben im April 2004

 A | B | C | D   E | F | G | H   I | J | K | L   M | N | O | P   Q | R | S | T   U | V | W | X   Y | Z 
DIE ÄRZTE: Devil | Seitenanfang | Index | Atrocity: Werk 80 >

^