Bonita Jeanetta Louw: Just

Bonita Jeanetta Louw: Just

Es gibt Alben, die müssten den Programmverantwortlichen der Radiostationen eigentlich die Tränen in die Augen treiben. Das Album „Just“ von Bonita Jeanetta Louw aus dem Jahr 1999 hat alles, was ein Hitalbum ausmacht: Eine hübsche Sängerin mit einer wirklich angenehmen Stimme und wunderschönen Songs. Und nach einem kurzen Intro legt Bonita Jeanetta Louw dann mit „Cold Cold Heart“ gleich einen Song vor, der leicht und poppig daherkommt und zu jeder Zeit auch im Radio gespielt werden könnte.
Aber bereits mit „Astrogalactical Dream“ setzt sich Mrs. Louw dann wohltuend von den Mariah Carreys und Whitney Houstons dieser Welt ab. Ein tolles Stück, das Bonita Jeanetta Louws Stimme gut zur Geltung kommen lässt. „Superman“ mit seiner schönen akustischen Gitarre erinnert ein wenig an Sheryl Crow und hätte durchaus ein Hit werden können. Und so bewegt sich „Just“ auch durchgehend auf hohem Niveau. Mal klingt es ein wenig nach Alanis Morissette, mal ein bisschen nach Tori Amos, aber immer ganz doll nach Bonita Jeanetta Louw.
Und wenn diese dann eine Ballade wie das wunderschöne „Say Yes to Love“ anstimmt, bei der sie sich nur mit einem Klavier begleiten lässt, ist das meilenweit vom kitschigen Schwulst mancher Kolleginnen entfernt. Stücke wie das locker flockige „Thank U“ oder das verhaltene, schön erzählte „Round Here“ zeigen eine reife Künstlerin. „Make Love Tonight“ ist ein Country-Popsong à la Shania Twain und „After all“ ist wiederum eine Ballade zum dahinschmelzen.
Leider ist „Just“ bei seiner Veröffentlichung an den Hörern weitgehend vorbei gegangen. Schade, haben sie doch ein tolles Album einer tollen Sängerin verpasst.

Label: RCA
Katalog-Nummer: RR 74321 61440 2

Geschrieben im Juni 2004

 A | B | C | D   E | F | G | H   I | J | K | L   M | N | O | P   Q | R | S | T   U | V | W | X   Y | Z 
Loudness: On the Prowl | Seitenanfang | Index | Madonna: Like a Prayer >

^