Jimi Jamison's SURVIVOR : Empires
Jimi Jamison's SURVIVOR : Empires

YARDBIRDS: Birdland
YARDBIRDS: Birdland

Catawompus: It’s spelled C.A.T.A.W.O.M.P.U.S.

CATAWOMPUS: It’s spelled C.A.T.A.W.O.M.P.U.S.

Keine Angst! Ein Catawompus ist weder ein geometrischer Körper, noch eine ansteckende Krankheit. Catawompus ist der Name einer der heißesten Bands aus Tennessee.
Mit It s spelled C.A.T.A.W.O.M.P.U.S. legt die sympathische Band aus der Country-Hauptstadt Nashville 2005 nach ihrem Debütalbum Well, it s about Time aus dem Jahr 2001, bereits ihr zweites Album vor. Catawompus machen bluesgetränkten Southern-Rock der Marke Lynyrd Skynyrd, beziehungsweise Molly Hatchet, getänkt mit einem guten Schuss Blues und einer satten Portion Unbekümmertheit. So ist es der Band gelungen, mit „It’s spelled C.A.T.A.W.O.M.P.U.S.“ ein zeitloses Rockalbum einzuspielen, das sich vor Genregrößen wie den Black Crowes oder auch 38 Special wahrlich nicht zu verstechen braucht.
Sänger Johnny DeLucia veredelt mit seiner wirklich angenehmen Stimme, die gelegentlich etwas an Robert Plant erinnert, die 13 wirklich hochklassigen Stücke auf „It’s spelled C.A.T.A.W.O.M.P.U.S.“ sehr souverän und kann sich auch bei den höheren Tönen bestens aus der Affäre ziehen. So befindet sich auf „It’s spelled C.A.T.A.W.O.M.P.U.S.“ nicht ein wirklich schwacher Song!
Stücke wie das supereingängige „Broken“, das coole „She’s the kind of Woman“ oder das hitverdächtige „Mean Woman Blues“ sind musikalische Perlen, die Catawompus vielleicht sogar den Weg nach Europa ebenen könnten.
Beim rifforientierten „Veins“ oder beim groovigen „Ain’t got the Blues“ zeigen Catawompus dann aber auch, dass sie bereit sind, im richtigen Moment das Tempo anzuziehen, um ganz geörig abzurocken. Und auch bei „Shot of Love“ und „The Doctor“ drücken Catawompus das Gaspedal noch mal kräftig durch.
„Bella Donna“ ist eine Rockballade allererster Kajüte und wer bei dem abschhließenden Schmachtsong „Goodbyes“ keine Tränen in den Augen hat, der muss wirklich ein Herz aus Stein haben!
Wer es bis jetzt noch nicht begriffen hat: „It’s spelled C.A.T.A.W.O.M.P.U.S.“ von Catawompus ist für mich DIE Rocksensation des Jahres. Wer hier nicht zuhört und zugreift, hat wirklich die Band der Stunde verpasst. Ein Klassealbum.

Catawompus:
 
Johnny DeLucia: Gesang
Chris Howell: Gitarre
Douglas Grey: Gitarre
Cletus: Bass
Ruben Garces: Schlagzeug

Label: Halycon Records
Katalog-Nummer: 5099751-9781-2-1

Geschrieben im April 2005

 A | B | C | D   E | F | G | H   I | J | K | L   M | N | O | P   Q | R | S | T   U | V | W | X   Y | Z 
< Jack Bruce: Shadows in the Air | Seitenanfang | Index | Channel 5: The Colour of a Moment >

^