Chris Norman: Break Away

Chris Norman: Break Away

Da will es aber jemand wirklich noch einmal wissen. Nur knapp ein Jahr nach der Veröffentlichung seines Albums „Handmade“ gibt es schon wieder etwas Neues von Chris Norman. Nachdem der ehemalige Smokie-Sänger im ersten Quartal des Jahres durch die sogenannte 'Comeback-Show' wirklich oft im deutschen Fernsehen zu sehen war, erschien dann in April 2004 sein Album „Break Away“. Wie schon auf „Handmade“ hat Chris Norman auch auf „Break Away“ etwa die Hälfte der Songs selbst geschrieben und für die andere Hälfte auf Fremdkompositionen zurückgegriffen.
Auf „Break Away“ gibt es dreizehn schöne Songs zu hören, darunter natürlich auch Chris Normans Siegertitel aus der 'Comeback-Show', seine Single „Amazing“. Aber auch die anderen Stücke stehen diesem Song in nichts nach. Moderatoren von kommerziellen Radiostationen müssten eigentlich ob dieser Tatsache im Dreieck springen, sichert ihnen Chris Norman doch Material für die nächsten Monate.
Trotzdem klingen die Songs auf „Break Away“ niemals oberflächlich; dafür sorgen schon Stücke wie das moderne und für Chris-Norman-Verhältnisse schon ziemlich rockige „Too Much (and not enough)“ oder das im flotten Sprechgesang vorgetragene „Big Chance“.
Aber keine Angst, natürlich hat Chris Norman auch wieder ein paar seiner wunderschönen Balladen mit an Bord. Und wenn Chris Norman „Without your Love“ oder „Tears run dry“ schmachtet, muss einem einfach das Herz aufgehen. Zum Abschluss des Albums überrascht Chris Norman dann noch mit einer tollen Version des Klassikers „Midnight Hour“.
Chris Norman hat mit „Break Away“ wieder einmal bewiesen, was er für ein Ausnahmesänger ist. Hoffentlich kann man ihn auch bald wieder einmal live in unseren Breiten bewundern.

Label: Polydor
Katalog-Nummer: 9866596

Geschrieben im Mai 2004

 A | B | C | D   E | F | G | H   I | J | K | L   M | N | O | P   Q | R | S | T   U | V | W | X   Y | Z 
Chris Norman: Handmade | Seitenanfang | Index | Nuclear Assault: Something Wicked >

^