Colin Hay: Going Somewhere

Colin Hay: Going Somewhere

Colin Hay ist der Sänger der australischen Band Men At Work und sang in den 80er Jahren Songs wie „Down Under“, „Who can it be now“ oder „Overkill“. Mit „Going Somewhere“ legt er 2000 ein reines Akustikalbum vor. Das Album ist kein verkopftes Solowerk eines introvertierten Künstlers, sondern, im Gegenteil, ein symphatisches und schönes Album.
Die Songs unterscheiden sich im Aufbau nicht großartig von Hays Stammband - allein sie sind akustisch arrangiert, was Colin Hays Stimme richtig schön zur Geltung kommen lässt. Mit „Beautiful World“ jagt er dem geneigten Hörer gleich zu Anfang eine Gänsehaut über den Rücken. Aber auch Stücke wie „Looking for Jack“ oder „My brillinat Feat“ haben durchaus Hitpotenzial.
Nicht alle Stücke auf diesem Album sind für „Going Somewhere“ geschrieben, so stehen hier Stücke wie das erwähnte „My brilliant Feat“ aus dem Album „Transcendental Highway“ einträchtig neben Liedern neueren Datums. Trotzdem klingt „Going Somewhere“ wie eine Einheit, und da der Zugang nicht wirklich schwerfällt, sei jedem, der schöne Melodien und eine herausragende Stimme mag, dieses Album wärmstens empfohlen!

Label: Hypertension
Katalog-Nummer: 0200 HYP

Geschrieben im Juni 2003

 A | B | C | D   E | F | G | H   I | J | K | L   M | N | O | P   Q | R | S | T   U | V | W | X   Y | Z 
Herbie Hancock: Future Shock | Seitenanfang | Index | Heideroosjes: Sinema >

^