DEEP PURPLE: Perfect Strangers
DEEP PURPLE: Perfect Strangers

Roger Glover: Snapshot

Roger Glover: Snapshot

BLACK SABBATH Born Again
BLACK SABBATH Born Again

Deep Purple: Bananas

Deep Purple: Bananas

Fünf Jahre sind seit Deep Purples letztem Studioalbum „Abandon“ vergangen und voilà: 2003 legt die Band um den charismatischen Sänger Ian Gillan ein neues Studiowerk vor. Es heißt „Bananas“ und belegt, warum Deep Purple auch heute noch zu den ganz Großen ihrer Zunft gezählt werden müssen.
Nachem Jon Lord im letzten Jahr seinen Ausstieg aus der Formation vollzogen hatte, verpflichteten Deep Purple das ehemalige Rainbow Mitglied Don Airey als neuen Keyboarder, der sich redlich bemüht, in die großen Schuhe des Hammond-Gottes zu schlüpfen und dabei eine mehr als passable Figur macht, denn auch auf der Bühne bringt er immer wieder neue Impulse in den Purple-Sound. Auf „Bananas“ stehen 12 frische Rocksongs, von denen nicht nur die beiden tollen Balladen „Haunted“ und „Walk On“, sondern auch die härteren Stücke wie „Razzle Dazzle“ oder „House of Pain“ sofort ins Ohr gehen.
Abseits aller modischen Trends musiziert hier eine Band, der man den Spaß an ihrer Musik auch nach 35 Jahren wirklich anhört. Unter der produktionstechnischen Obhut von Michael Bradford klingen Deep Purple so frisch und authentisch wie schon lange nicht mehr, und Ian Gillans Stimme kommt sauber und kristallklar aus den Boxen.
Sieben Jahre nachdem die Band den sauertöpfischen Richie Blackmore durch den sympathischen Saitenhexer Steve Morse ersetzt hat, stehen Deep Purple endlich wieder da, wo sie hingehören: An der Spitze der Bewegung!

Deep Purple:
 
Ian Gillan: Gesang
Roger Glover: Bass
Ian Paice: Schlagzeug
Steve Morse: Gitarren
Don Airey: Keyboards

Label: EMI
Katalog-Nummer: 91048 2

Geschrieben im August 2003

 A | B | C | D   E | F | G | H   I | J | K | L   M | N | O | P   Q | R | S | T   U | V | W | X   Y | Z 
Deep Purple: Perfect Strangers | Seitenanfang | Index | Depeche Mode: Playing the Angel >

^