Gary Barlow: Open Road

Gary Barlow: Open Road

Take That war die mit Abstand erfolgreichste Boygroup der 90er Jahre. Wie es nach ihrem Ende weiterging ist bekannt: Robbie Williams verstand es am besten sich von seinem Teenie-Image zu lösen und ein geachteter Solokünstler zu werden. Das schafften trotz Talent weder Howard Donald noch Mark Owen.
Und auch Gary Barlow konnte sich nie endgültig als Solokünstler etablieren, obwohl er ein talentierter Songschreiber und Sänger ist und von den fünf ehemaligen Take That-Mitgliedern mit Sicherheit die besten Anlagen mitbrachte. So hatte Gary Barlow nicht nur die wunderschöne Ballade „Back for Good“ für das Take That-Album „Nobody else“ verfasst, sondern auch Hits wie „Never forget“, „Babe“ und „Everything changes“ stammen aus seiner Feder.
1997 veröffentlicht Gary Barlow dann sein Album „Open Road“. Das Album besteht etwa zur einen Hälfte aus Fremdkompositionen und zur anderen aus Stücken, die Gary Barlow selbst verfasst hat. Musikalisch klingt die ganze Geschichte natürlich noch ganz stark nach Take That, wobei es so scheint, als wollten gerade die externen Komponisten Gary Barlow nicht aus seinem Boygroup-Image entlassen. Gary Barlow selbst versucht sich immer wieder als ernsthafter Musiker zu präsentieren, was ihm über weite Strecken des Albums auch hervorragend gelingt. Das Titelstück „Open Road“ schreit gerade danach im Radio gespielt zu werden, und die wunderschöne Piano-Ballade „Forever Love“ ist ein Song zum dahinschmelzen. Mit Verlaub - das hätte auch ein Elton John nicht besser machen können!
Aber auch die anderen Stücke aus Gary Barlows Feder stehen den genannten in nichts nach. Und da Gary Barlow schon immer der schlechteste Tänzer, aber der beste Musiker im Take That-Kollektiv war, müsste das Album „Open Road“ nicht nur den alten Take That-Fans, sondern allen aufgeschlossenen Freunden der guten Popmusik gefallen.

Label: RCA/BMG
Katalog-Nummer: 74321 417 202

Geschrieben im Juni 2004

 A | B | C | D   E | F | G | H   I | J | K | L   M | N | O | P   Q | R | S | T   U | V | W | X   Y | Z 
< BARCLAY JAMES HARVEST: River of Dreams | Seitenanfang | Index | Karl Bartos: Communication >

^