Jimi Jamison’s Survivor: Empires

Jimi Jamison's SURVIVOR: Empires

Aufgrund lang andauernder Streitigkeiten um die Namensrechte veröffentlichte die Band um Jimi Jamison 1999 ihr Album „Empires“ unter dem Namen „Jimi Jamison’s Survivor“.
Survivor stand schon immer für eingängigen AOR, und so hält es die Band auch hier: 10 hervorragende Melodic-Rocker, das ‘Baywatch’-Titelstück „I’m always here“ sowie zwei tolle Live-Aufnahmen von „Rebel-Son“ und „Burning Heart“ aus dem Film ‘Rocky IV’. Songs wie „Cry Tough“ oder das Titelstück, bei dem Jamison im Duett mit Lisa Frazier zu hören ist, sind Ohrwürmer, die den Klassikern der Band in nichts nachstehen. Survivor beherrschen die gesamte Bandbreite von radio- und stadiontauglichen Rocksongs bis zur herzzereißenden Ballade wie „Just beyond the Clouds“; auch die Gary-Wright-Coverversion „Love is alive“ ist kompetent umgesetzt.
Man hört deutlich: Hier ist eine eingespielte Mannschaft am Werk, die einen Sänger an Bord hat, der im Bereich Melodic-Rock seinesgleichen sucht. Als Gäste sind auf dem Album unter anderem Michael Sembello sowie Bobby Kimball zu hören.

Jimi Jamison’s Survivor:
 
Jimi Jamison: Gesang
Chris Adamson: Gitarre
Hal Butler: Keyboards
Jorgen Carlsson: Bass
Klay Shroedel: Schlagzeug

Label: USG-Records
Katalog-Nummer: 1032-2

Geschrieben im Juni 2003

 A | B | C | D   E | F | G | H   I | J | K | L   M | N | O | P   Q | R | S | T   U | V | W | X   Y | Z 
Supertramp: Brother where you Bound | Seitenanfang | Index | Andy Scott's Sweet: A  >

^