Dick Brave & The Backbeats: Dick This!
Dick Brave & The Backbeats: Dick This!

THE DONNAS: Spend the Night
THE DONNAS: Spend the Night

SPIN DOCTORS: Pocket full of Kryptonite
SPIN DOCTORS: Pocket full of Kryptonite

Madonna: Like a Prayer
Madonna: Like a Prayer

Juliette and The Licks: ...Like a Bolt of Lightning

JULIETTE AND THE LICKS: ...Like a Bolt of Lightning

Juliette Lewis wurde am 21. Juni 1973 in Los Angeles geboren und konnte sich schon früh als Schauspielerin einen guten Namen machen. So war sie unter anderem 1995 in dem Film „The Basketball Diaries“, der bei uns „Jim Carroll - In den Straßen von New York“ hieß, an der Seite von Leonardo DiCaprio zu sehen.
Zuletzt in den Deutschen Kinos sah man die hübsche Kalifornierin, die übrigens fast vier Jahre die Freundin von Schauspielkollegen Brad Pitt war, in der Krimikommödie „Starsky & Hutch“.
Bekannt geworden ist sie aber vor allem durch ihre tollen Leistungen in „From Dusk till Dawn“ an der Seite von George Clooney und Quentin Tarantino und durch die überzeugende Darstellung der 'Mallory' in Oliver Stones vieldiskutierten Streifen „Natural Born Killers“. Nun hat Juliette Lewis neben ihrer Filmkarriere mit Julietta and The Licks auch noch eine Band am Start.
Wer allerdings meint, Frau Lewis würde mit ihrer Musik nur auf den schnellen Dollar schielen und die Dame würde die Welt mit schnulzigem Pop beglücken, irrt jedoch gewaltig. In Juliette Lewis steckt ein echter Rocker.
Sechs Songs hat die stimmgewaltige Amerikanerin mit ihrer Band 2005 für ihr Debütwerk „...Like a Bolt of Lightning“ eingespielt. Dabei präsentiert sie sich nicht nur als versierte Songschreiberin, sondern vor allem auch als hervorragende Rocksängerin. Mit einer Stimme, irgendwo zwischen Bif Naked und Joan Jett rockt sich Juliette Lewis durch ihr Programm.
Dabei haben nicht nur das treibende „Comin’ around“ und das riffbetonte „I am my Father’s Daughter“, das im Refrain immer irgendwie an „China Girl“ von David Bowie erinnert, absolut Hitpotenzial. Bei diesen beiden Songs hatte Juliette Lewis Linda Perry als Co-Autorin an ihrer Seite.
„Shelter your Needs“ prescht in allerfeinster Donnas-Manier um die Ecke, und spätestens beim basslastigen „Got Love to kill“, dass ein wenig an die alten Blondie erinnert, fliegt die Kuh! Auch das leicht hektische „20-Year-Old Lover“ weiß zu gefallen.
In „American Boy“ rechnet Frau Lewis gnadenlos mit ihrem Heimatland ab und verpackt das Ganze in einen harten Rocksong.
Hut ab, vor Juliette and The Licks! „...Like a Bolt of Lightning“ ist das hervorragende Erstwerk einer tollen Band, die sich für Juliette Lewis vielleicht bald zu einem zweiten Standbein entwickeln könnte. Die sechs Songs lassen Erahnen, was für ein Potenzial in dieser Band steckt.
Dass Juliette und ihre Jungs ordentlich abrocken können, haben sie mit „...Like a Bolt of Lightning“ eindrucksvoll bewiesen. Nun wird es Zeit für ein richtiges Album, Juliette!

Juliette and The Licks:
 
Juliette Lewis: Gesang
Todd Morse: Gitarre / Background-Gesang
Kemble Walters: Gitarre / Background-Gesang
Paul Ill: Bass / Background-Gesang
Jason Morris: Schlagzeug

Label: Hassle Records
Katalog-Nummer: HOFF001CD

Geschrieben im April 2005

 A | B | C | D   E | F | G | H   I | J | K | L   M | N | O | P   Q | R | S | T   U | V | W | X   Y | Z 
< Harald Juhnke: His Way - Juhnke singt Sinatra | Seitenanfang | Index | Udo Jürgens: Es Lebe das Laster >

^