Karl Bartos: Communication
Karl Bartos: Communication

Herbie Hancock: Future Shock
Herbie Hancock: Future Shock

AMON DÜÜL II: Nada Moonshine #
AMON DÜÜL II: Nada Moonshine #

Kraftwerk: Tour de France Soundtracks

KRAFTWERK: Tour de France Soundtracks

Unglaublich, aber wahr! Im August 2003 legen Kraftwerk mit „Tour de France Soundtracks“ ein neues Studioalbum vor. Pünktlich zum 100. Geburtstag der Tour de France widmen die Radsport begeisterten Ralf Hütter und Florian Schneider, zusammen mit ihren Mitstreitern, dem französischen Radsportklassiker ihr neuestes Werk.
„Tour de France Soundtracks“ ist das erste Studioalbum der Band, seit Kraftwerk 1986 „Electric Café“ aufnahmen und 2000 den Song „Expo 2000“ für die Weltausstellung in Hannover einspielten. Auf „Tour de France Soundtracks“ gibt es 12 Kraftwerk-Stücke zu hören, wobei der Sound oft noch minimalistischer klingt als auf „Electric Café“.
Die in fast instrumentalem Gewand daherkommenden Songs werden nur sporadisch von Kraftwerk-typischen, hier französischen Sprachsequenzen unterbrochen und aufgelockert. Kraftwerk lassen auf ihrem neuen Album den Verlauf des berühmtesten Radrennen der Welt vom „Prologue“ bis zur „Regeneration“ Revue passieren. Zum Abschluss gibt es noch den Kraftwerk-Hit „Tour de France“ von 1983 zu hören.
„Tour de France Soundtracks“ ist ein lupenreines Techno-Pop-Album. Ob es allerdings so groß und einflussreich wie die Klassiker der Band wird, bleibt abzuwarten.

Kraftwerk:
 
Ralf Hütter
Florian Schneider
Fritz Hilpert
Henning Schmitz

Label: EMI
Katalog-Nummer: 591 710 2

Geschrieben im August 2003

 A | B | C | D   E | F | G | H   I | J | K | L   M | N | O | P   Q | R | S | T   U | V | W | X   Y | Z 
Knorkator: The Schlechtst of Knorkator | Seitenanfang | Index | Krokus: To Rock or not to Be >

^