Lude LaFayette’s Wolfsmond: Lude LaFayette’s Wolfsmond

Lude LaFayette’s Wolfsmond

Mitte der 70er Jahre war erst einmal Schluss mit den Rattles und der Name der deutschen Beatlegende verschwand für eine lange Zeit von der musikalischen Landkarte. Jochen Peters alias Lude LaFayette gründete mit seinem ehemaligen Bandkollegen George Meier und drei neuen Mitstreitern seine neue Band Lude LaFayette’s Wolfsmond. 1977 veröffentlichte die Band dann unter der produktionstechnischen Obhut von Frank Mille ihr erstes, schlicht „Lude LaFayette’s Wolfsmond“, betiteltes Album.
Musikalisch ist von den Rattles nichts mehr geblieben. Lude LaFayette’s Wolfsmond orientieren sich am Sound der amerikanischen Westküste, ohne dabei ihre norddeutsche Herkunft zu verleugnen. Wolfsmonds schöne Texte sind komplett auf deutsch und erzählen kleine Geschichten aus dem Alltag ohne dabei je ins schlagerhafte oder kitschige abzudriften. Wolfsmond musizieren stets entspannt und relaxt und wenn Lude LaFayette’s Wolfsmond von der Freiheit auf dem Motorrad singen, dann geht es eben nicht über den amerikanischen Highway an die Atlantikküste sondern über die bundesdeutsche Autobahn an die Ostsee. Lude LaFayette’s Wolfsmond liefern den perfekten Soundtrack zu einem norddeutschen Road-Movie ab.
Aus dem Album wurden seinerzeit drei Singles ausgekoppelt: „Das hat Spaß gemacht“, „Radio Rock’n’Roll“ und „Wie der Wind so frei“, einem der schönsten und erfolgreichsten Songs dieser außergewöhnlichen Band.

Lude LaFayette’s Wolfsmond:
 
Lude LaFayette: Gesang / Gitarren / Tasteninstrumente
George Meier: elektrische Gitarre / Gesang
Rico Christian: akustische Gitarre / Gesang
Joseph Hess: Bass
Kai Stellmann: Schlagzeug

Label: Bellaphon
Katalog-Nummer: BLPS 3323

Geschrieben im Januar 2004

 A | B | C | D   E | F | G | H   I | J | K | L   M | N | O | P   Q | R | S | T   U | V | W | X   Y | Z 
< Günter Willumeit: 3 | Seitenanfang | Index | X-Wild: Savageland >

^