Pape: Der Gang eines Sizilianers

Pape: Der Gang eines Sizilianers

Carsten Pape war der Sänger der legendären hamburger Band Clowns & Helden. Diese hatte ihren größten Hit 1986 mit dem Stück „Ich liebe Dich“ vom Album „Von beteuerten Gefühlen und anderer Kälte“, mit dem sie seinerzeit sogar in der ZDF-Hitparade auftraten. Nach einem zweiten Album trennte sich die Band und 1989 erschien dann das Pape-Album „Der Gang eines Sizilianers“.
Mit neuen Musikern setzte Carsten Pape hier den eingeschlagenen Weg konsequent fort. Die Stücke des Albums sind nicht sehr weit von seiner Stammband entfernt. Die Band verzichtet aber auf einen festen Keyboarder - die Musik klingt dadurch ursprünglicher als bei Clowns & Helden. Der Erfolg blieb aber leider aus. Dabei haben nicht nur das Titelstück, sondern auch „Großstadtindianer“ oder „Ich brauch dich diesen Sommer“ durchaus Hitpotenzial. Aber es sollte halt nicht sein.
Heute spielt Carsten Pape in der Band seines Freundes Lotto King Karl und ist auch mit seinen Soloprogrammen ein gern gesehener Gast auf norddeutschen Bühnen.

Pape:
 
Carsten Pape: Gesang
Mario Di Cara: Gitarre
Jo Born: Bass
Knut Stoeter: Schlagzeug

Label: Teldec
Katalog-Nummer: 244 912-1

Geschrieben im Dezember 2003

 A | B | C | D   E | F | G | H   I | J | K | L   M | N | O | P   Q | R | S | T   U | V | W | X   Y | Z 
Overkill: I hear Black | Seitenanfang | Index | Peter Petrel: ich bin viel zu bescheiden >

^