Roger Hodgson: Open the Door

Roger Hodgson: Open the Door

Es mag Leute geben, denen ist der Name Roger Hodgson vielleicht nicht unbedingt geläufig. Doch spätestens, wenn der Mann seine Stimme erhebt, weiß auch der Letzte, wer hier zu Werke geht. Roger Hodgson ist die Stimme von Supertramp. Zusammen mit Rick Davies zeichnet er für die großen Hits der Band wie „Breakfast in America“, „The Logical Song“ oder auch „Crime of the Century“ verantwortlich.
Als sich die Wege von Roger Hodgson und Supertramp dann nach „Famous last Words“ trennten, stürzten sowohl Hodgson als auch seine ehemaligen Kollegen in ein tiefes Loch. Weder Rick Davies mit seiner Version von Supertramp, noch Roger Hodgson waren in der Lage, mit ihren Veröffentlichungen an frühere Erfolge anzuknüpfen.
Nach ein paar schwächeren Alben meldete sich Roger Hodgson aber 2000 mit seinem bis dato besten Soloalbum zurück. „Open the Door“ setzt genau dort an, wo Supertramp zu Hodgsons Zeiten aufgehört haben. Das Album bietet all das, was die Fans und Freunde von Supertramp mögen: Wunderschöne Balladen, fast zehnminütige, leicht progressiv angehauchte Epen und Hits in typischer Supertramp-Manier. Vor allem Stücke wie das stimmungsvolle „Death and a Zoo“ oder das abwechslungsreiche Titelstück „Open the Door“ lassen doch immer wieder Erinnerungen an alte Supertramp-Alben wie „Crisis? What Crisis?“ oder „Even in the quietest Moments“ wach werden.
Und mit „Hungry“ ist Mister Hodgson dann sogar noch ein richtiger Ohrwurm gelungen. Aber auch das schöne „Say goodbye“ oder das stimmige „Along came Mary“ hätten durchaus Hits werden können.
Trotz aller Lorbeeren für das wirklich gute Album „Open the Door“ bleibt natürlich anzumerken, dass Roger Hodgson zwar auf hohen Niveau musiziert, die Klasse der alten Supertramp-Werke aber natürlich nicht erreicht. Nur: Das tun Supertramp unter der Regie von Rick Davies ja nun auch schon sehr lange nicht mehr. Zu den wirklich großen Werken sind Hodgson und Davies wohl nur zusammen fähig. Trotzdem: „Open the Door“ dürfte keinen alten Supertramp-Fan enttäuschen.

Label: EPIC
Katalog-Nummer: 4977392000

Geschrieben im August 2004

 A | B | C | D   E | F | G | H   I | J | K | L   M | N | O | P   Q | R | S | T   U | V | W | X   Y | Z 
Hirax: The New Age of Terror | Seitenanfang | Index | Billy Idol: Devil's Playground >

^